Jugendarbeit - TF Roden

Direkt zum Seiteninhalt
"Wir brauchen die Herausforderung der jungen Generation,
sonst würden uns die Füße einschlafen."
 Willy Brandt (1913-92), dt. Politiker (SPD), 1969-74 Bundeskanzler, 1971 Friedensnobelpreisträger
Die Jüngsten ganz Groß
Unsere Jüngsten feierten die 1. Meisterschaft in der laufenden  Saison.
Das Midfeld-Team hat sich in der A-Klasse ungeschlagen die  Meisterschaft gesichert. Die Mannschaft, die aus zwei Mädchen und 2  Jungs besteht, sicherte sich mit 10:0 Punkten und 70:0 Matches  ungeschlagen die Meisterschaft. Vor allem der Spass und die Freude am  Spielen waren nach Auskunft des Trainers Johannes Pacem für das tolle  Ergebnis verantwortlich. So kannten auch die Freunde der Kids keine  Grenzen als am letzten Spieltag der Matchball gegen den Mitfavoriten SG  Schmelz/Hüttersdorf verwandelt wurde.

An der Meisterschaft waren folgende SpielerInnen beteiligt: Jana Kiefer, Sarah Hilgert, Benny Schäfer und  Simon Hilgert.
Viel Spass beim Backen und Basteln bei unseren Kids

Viel Spass hatten unsere Kids bei Ihrem kürzlich veranstaltetem Back- und Bastelnachmittag. Die Jugendwarte Johannes und Anne, Dominik Bohnenberger sowie Sandi konnten 12 Kinder im Alter zwischen 4 und 12  Jahren zu einem gemütlichen Back- und Bastelnachmittag in unseren Räumen  begrüßen.
In den gemeinsamen Stunden wurden Kuchen und Plätzchen  gebacken, Kekshäuser mit Süssigkeiten verziert und Minions und Sterne gebastelt. Es war eine helle Freude zu sehen, mit welchem Einsatz die Kids bei der Sache waren.
Am Ende der drei Stunden wurden dann die  gemeinsam gebackten Leckereien mit den Eltern der Kinder verspeist. Man war sich einig, dass dieser Nachmittag eine tolle Sache war und auf jeden Fall wiederholt werden muss.



Spiel und Spaß – Zeltlager unserer Jugend

Spitzenstimmung herrschte bei allen Teilnehmern unseres diesjährigen Jugendzeltlagers am vergangenen Wochenende. Bei tollem Wetter fanden für die zwei Dutzend Kids im Alter von 7 bis 17 ihren 3 Betreuern und die 4 Trainern in diesen Tagen viele Aktivitäten statt. Ob das die täglichen Trainingsstunden, die individuell auf jeden einzelnen Teilnehmer ausgerichtet waren, Schwimmbadbesuche, eine Nachtwanderung, Stockbrot braten oder erstmalig ein Filmabend waren, bei der Vielfalt des Programmes kam jeder auf seine Kosten. Selbstverständlich erhielten alle Teilnehmer des Camps eine Rundumversorgung mit Frühstück, Mittag-, Abendessen und frischen Getränken. Von allen Kids waren die Worte zu hören: „Wir hatten super viel Spaß und es waren drei wunderschöne und erlebnisreiche Tage, die wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen wollen.“
Zurück zum Seiteninhalt